Brünieren

Edelrost gegen Korrosion

Um Bauteile vor Umwelteinflüssen zu schützen werden sie brüniert. Bei diesem Verfahren wird keine Beschichtung aufgebracht, sondern es wird durch das Eintauchen der Werkstücke in saure Salzschmelze, eine heiße, alkalisch-oxidierende Lösung, an der Oberfläche der Werkstücke eine schwarze Eisenoxidschicht gebildet, sogenannter Edelrost, welche ein glattes, mattfreies Schwarz aufweist. Die Werkstücke sind dadurch gegen Rost und Oxidation geschützt. 

Ein weiterer Vorteil des Brünierens ist die geringe Dicke der Konversionsschicht, diese ist in etwa 1 µm, was bedeutet, dass die brünierten Werkstücke im weitesten Sinne maßhaltig bleiben. Durch Befetten oder Beölen kann der Korrosionsschutz noch verbessert werden. Manchmal werden kleine, wenig belastete Werkstücke allerdings auch schlicht als optische Aufwertung brüniert, da das Verfahren eine leicht antike und jedenfalls sehr gefällige Oberfläche gewährleistet. Eine brünierte Oberfläche eignet sich auch sehr gut als Trägerschicht für weitere Oberflächenbehandlungen, wie zum Beispiel dem Lackieren.

Dieses Verfahren wird nicht direkt bei HMW durchgeführt, sondern über Zulieferanten abgewickelt. Da unsere Kunden oftmals alles von einem Anbieter wollen, haben wir diese Option geschaffen.

Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich gemäß unserer Datenschutzerklärung behandelt.

Top