Laserhärten & Laserauftragsschweißen

Laserhärten – die neue Technologie des Härtens

Wie überall in einem Unternehmen spielt Effizienz eine wichtige Rolle. Mit der neuen Lasertechnologie erhöhen wir diese immens. Hier ist annähernd keine Nachbearbeitung notwendig, die Werkstücke werden verzugsarm bzw. verzugsfrei gehärtet und es bleibt die Grundeigenschaft des Werkstoffes erhalten.

Laserhärten & Laserauftragsschweißen
Laserhärten & Laserauftragsschweißen

Die Besonderheit des Verfahrens ist, dass genau dort gehärtet wird wo es notwendig ist. Mit dem Laser werden die Randschicht Bereiche lokal gehärtet. Die über den Laser gebündelte und konzentrierte Wärmeeinbringung garantiert minimale Verzüge und Sie verzichten auf unnötige Nacharbeit. Um auch komplexe Geometrien härten zu können kommen modernste 3D Robotertechnologie und Steuerungssysteme zum Einsatz. Im Vergleich zu den herkömmlichen Randschichthärteverfahren kann mit der Lasertechnologie der zu härtenden Bereich fokussiert und über die optischen Leitsysteme präzise abgefahren werden.

Die Vorteile

  • verschleißbeanspruchte Zonen können konturgenau und präzise gehärtet werden
  • harte Randzonen, zäher Kern
  • Verminderung von Bauteilverzug
  • geringe Nachbearbeitungskosten
  • Serienproduktion mit NC-Qualität und geregeltem Prozess
  • Flexible 3D-Bearbeitung feststehend oder auf Drehkipptisch

Effizienzsteigerung
Da beim Laserhärten einige Arbeitsschritte im Vergleich zum klassischen Randschichthärten, nicht notwendig sind, kann um ein Vieles effizienter gearbeitet werden.

 Teilefertigung

 Laserhärten

 Endarbeiten

 Teilefertigung

 Härten und Anlassen

Strahlen

 Richten

 Endarbeiten

Wie Sie sehen, erspart man sich dadurch Zeit und Kosten. Fragen Sie Ihren HMW-Berater und erfahren Sie wie man Ihr Anliegen effizienter umsetzen kann.

Laserauftragsschweißen – erreichen Sie mit uns neue Dimensionen

Als Cladding wird das Verfahren einer Auftragsschweißung bezeichnet, wozu auch das Laserauftragsschweißen gehört. Bei diesem Verfahren kann das aufzuschweißende Material genau auf den Lastfall, in Bezug auf Härte und mechanische Eigenschaften abgestimmt werden. Dabei eignet sich der Vorgang sowohl zur Erzeugung von hochlegierten Schichten als auch von freigeformten Strukturen und kann somit auch den „3D-Druckerverfahren“ zugeordnet werden.

Der wichtigste Vorteil des Laserauftragsschweißens liegt darin, dass aufgrund des präzisen Lasers fein gearbeitet werden kann. Die aufgeschweißten Spuren sind CNC-gesteuert und garantieren eine sehr hohe Reproduzierbarkeit. Der Schweißprozess sorgt nicht nur für eine dauerhafte Verbindung von Grundwerkstoff und Zusatzmaterial (breites Spektrum an verwendbaren Metallpulver), sondern verbessert die Eigenschaften des Bauteils genau dort wo es notwendig ist.

Die Vorteile

  • Herstellung von Funktionsschichten auf preisgünstigere Grundwerkstoffe, unlegierte Baustähle bzw. Automatenstähle oder Gusswerkstoffen
  • gezielter Auftrag der Verschleißschutzschicht
  • geringe Wärmebelastung
  • geringe Nachbearbeitungskosten


Höchste Effizienz
Da beim Laserauftragsschweißen einige Arbeitsschritte im Vergleich zum klassischen Laserhärten, nicht notwendig sind, kann um ein Vieles effizienter gearbeitet werden.

  • Die Panzerung wird optimal an die Verschleißart angepasst
  • Der Grundwerkstoff bleibt in Funktion und Eigenschaft unberührt
  • Sehr schnelle Bearbeitung möglich: Express Service
  • hohe Reproduzierbarkeit bei Serienteilen durch Automatisierung
Eigenschaften Laserhärten
  • Präzise Wärmeeinbringung auch an Kanten, Nuten und Ecken
  • Minimale bis keiner Schleifzugabe bei Teilen mit Nachbearbeitung
  • Geringste Risiken in Bezug auf Risse und Verzug
  • Härten von legierten Werkstoffen
  • Serienproduktion mit NC-Qualität und geregeltem Prozess
  • Flexible 3D-Bearbeitung feststehend oder auf Drehkipptisch
Einsatzgebiete Laserhärten
  • Getriebe- und Motorenkomponenten
  • Steuerkurven
  • Führungen
  • Verschleisskanten
  • Schienen
  • Formteile und Matrizen
  • Spannelemente
  • Werkzeuge der Umformtechnik
Einsatzgebiete Laserauftragsschweißen
  • Erzeugung neuer Oberflächengeometrien
  • Erzeugung neuer Oberflächeneigenschaften
  • vorbeugender Verschleißschutz
  • Herstellung von Funktionsschichten
Anwendungsbeispiele
  • Reperatur von Bauteilen oder Werkzeugen
  • Änderungen von Funktionsflächen bzw. Kanten

Top