HMW Härterei Michael Welser

Laserauftragsschweißen

Laserauftragsschweißen

Erreichen Sie mit uns neue Dimensionen​

Als Cladding wird das Verfahren einer Auftragsschweißung bezeichnet, wozu auch das Laserauftragsschweißen gehört. Bei diesem Verfahren kann das aufzuschweißende Material genau auf den Lastfall, in Bezug auf Härte und mechanische Eigenschaften, abgestimmt werden. Dabei eignet sich der Vorgang sowohl zur Erzeugung von hochlegierten Schichten als auch von freigeformten Strukturen und kann somit auch den „3D-Druckerverfahren“ zugeordnet werden.

Der wichtigste Vorteil des Laserauftragsschweißens liegt darin, dass aufgrund des präzisen Lasers fein gearbeitet werden kann. Die aufgeschweißten Spuren sind CNC-gesteuert und garantieren eine sehr hohe Reproduzierbarkeit. 

Die Vorteile von Laserauftragsschweißen

  • Herstellung von Funktionsschichten auf preisgünstigere Grundwerkstoffe, unlegierte Baustähle bzw. Automatenstähle oder Gusswerkstoffen
  • Gezieltes Auftragen der Verschleißschutzschicht
  • Geringe Wärmebelastung
  • Geringe Nachbearbeitungskosten

Höchste Effizienz

  • Die Panzerung wird optimal an die Verschleißart angepasst
  • Der Grundwerkstoff bleibt in Funktion und Eigenschaft unberührt
  • Sehr schnelle Bearbeitung möglich
  • hohe Reproduzierbarkeit bei Serienteilen durch Automatisierung

Einsatzgebiete beim Laserauftragsschweißen

  • Erzeugung neuer Oberflächengeometrien
  • Erzeugung neuer Oberflächeneigenschaften
  • Vorbeugender Verschleißschutz
  • Herstellung von Funktionsschichten

Anwendungsbeispiele

  • Reperatur von Bauteilen oder Werkzeugen
  • Änderungen von Funktionsflächen bzw. Kanten
Top